Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
de
en

Klosterpfad - Parkhotel Luise Bad Herrenalb

Eckdaten Klosterpfad

Strecke: 5 km
Reine Gehzeit: ca. 1:30 h
Start: Kloster Bad Herrenalb / Kloster Frauenalb
Ziel: Kloster Frauenalb / Kloster Bad Herrenalb

Der Pfad ist barrierefrei.

Weitere Wandertips

Tour auf Outdooractive -> Hier klicken

Eine kleine Zeitreise
zurück ins Mittelalter

Dieser 5 km lange Themenpfad zwischen den Klöstern Herrenalb und Frauenalb ist eine wahre Zeitreise durch mehr als 1000 Jahre Klostergeschichte. Der Klosterpfad verbindet zwei alte Schwarzwälder Gründungsklöster miteinander. Beide Klöster entstanden in der Stauferzeit (12. Jahrhundert).

Die Abtei der "Herren von Alb" bauten Mönche des Zisterzienser-Reform-Ordens, die Benediktiner-Anlage in Frauenalb war für adelige Stiftsdamen gedacht. Heute noch sind im Kurort die romanischen und gotischen Bauten ("Paradies", Klosterscheuer) zu bewundern – im Frauenkloster dominiert barocke Baukunst.

Der Pfad entlang der Alb lässt sich gut zu Fuß erwandern – zurück geht's dann ganz bequem mit der Albtalbahn. Besonderheit: Die historische Grenze zwischen Württemberg und Baden wurde mit einem "Zollhäusle" neu markiert. Dort erwartet den Besucher eine akustische Überraschung.

An den verschiedenen Stationen vom Klosterpfad erfährt man allerhand über die beiden Klöster Herrenalb und Frauenalb sowie über deren Bedeutung für die Region. Dieser Themenpfad zwischen den Klöstern Herrenalb und Frauenalb ist eine wahre Zeitreise in die Vergangenheit. Und wer möchte, kann kultur-kulinarisch tief ins Mittelalter eintauchen. Zum Beispiel beim Bad Herrenalber Klosterfest am 1. Wochenende im August.

Neu:

Kinder können den Klosterpfad als spannende Schnitzeljagd erleben. Ausgestattet mit Rätselbögen oder GPS-Geräten geht es den Spuren der Mönche und Nonnen folgend auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Wer zudem die Fragen an den verschiedenen Stationen richtig beantwortet, dem winkt zum Schluss das begehrte Klosterdiplom.